Skip to content


Das Spiele-Jahr 2012

Auf meinem Lieblingsblog hat Alec Meer einen sehr schönen Artikel über das Jahr 2012 aus einer Gaming-Sicht verfasst. Das Fazit, was er zieht, lautet etwa so:

A confusing year. A busy year. A year full of controversies. A year with a whole lot more still to come. Most of all, I think, a year of a hope – big baby steps towards a brighter future for games. Things are changing fast, in profound ways – even if there are many lessons yet to be learned, and no doubt some nasty falls with them.“

Den vollständigen Artikel findet ihr hier.

Posted in Spielerei.

Tagged with , , .


Grünes Licht für Independent-Spiele?

Seit knapp zwei Wochen hat die große Spieleplattform Steam eine auf den ersten Blick grandiose Funktion: Greenlight. Dort wird es der Community ermöglicht, über Spiele abzustimmen, die dann bei Erfolg auf Steam erscheinen dürfen. „Power to the trolls“, hm? Auf den ersten Blick eine ganz geniale Idee und die ersten Einträge erweckten in mir den Eindruck, ich hätte hier das XBLIG (Xbox Live Indie Games) des PCs vor mir. Aber wie so oft trügt der Schein, denn es gab schnell einige Änderungen bei Greenlight. Continued…

Posted in Spielerei.

Tagged with , , .


Völlig zusammenhangslos

An dieser Stelle will ich nur mal zwei Entwicklungen kommentieren, die mir aufgefallen sind. Diese Entwicklungen müssen in keinem kausalen Zusammenhang stehen, aber ich nutze hier selbstverständlich das Spiel mit der Korrelation, indem ich impliziere, dass dort vielleicht doch ein Zusammenhang besteht, wo vielleicht gar keiner ist. Aber immerhin mache ich es transparent.
Grundsätzlich geht es um den Verfall der Gewerkschaften in den USA und den zeitgleichen Anstieg von Arbeitslosigkeit und der Bedürftigkeit sozialer Hilfsleistungen. Continued…

Posted in Anarchie.

Tagged with , , , .


Lieber Indie ohne Bundle

Aktuell gibt es wieder ein neues „Humble Indie Bundle“ mit einer gar wahnwitzigen Auswahl, teilweise recht aktueller, Top-Indie-Titel, es ist kein Spiel dabei, was nicht nahezu uneingeschränkt empfehlenswert wäre. Und der Preis ist vollkommen offen, Steam-Keys gibt es diesmal schon ab einem Dollar, und nur ein Spiel ist vom „Pay What You Want“-Prinzip ausgeschlossen und ist erst dann dabei, wenn mehr als der Durchschnitt bezahlt wird. Habe ich erwähnt, dass alle Titel multiplattformfähig sind und auch noch die Soundtracks dabei sind? Was habe ich dann also für ein Problem mit einem solchen Angebot? Continued…

Posted in Spielerei.

Tagged with , .


Schöner Artikel

Eigentlich will ich mit Euch nur einen tollen Artikel teilen, den ich auf dem Mädchenblog entdeckt habe und der mir sehr gefallen hat.

Ein kurzer Ausschnitt:

Wer kennt das nicht ? Man kann noch so emanzipiert und selbstbewußt sein, vor Bodylove nur so strotzen und mit sich selbst und seinem Körper im Reinen sein – es löst eben doch nicht alle Probleme. Es mag die eigene Lebensqualität zwar enorm steigern, aber die zwangsläufige Interaktion mit einer eben nicht so emanzipierten Welt erlaubt uns oft nicht, diese gewonnene Lebensqualität so aufrecht zu erhalten, wie wir das eigentlich möchten.

Den vollständigen Artikel findet Ihr unter http://maedchenblog.blogsport.de/2012/04/18/big-heart/.

Viel Spaß beim Lesen!

Posted in Gender.

Tagged with , , , , , , .


Was gesagt werden darf

Der olle Turm
Nein, dieser Beitrag wird kein Gedicht, er wird auch kein Tabubruch. Aber damit erschöpfen sich schon die Gemeinsamkeiten mit dem grass’schen Elaborat, welches die Medienlandschaft der letzten Tage so sehr aufwirbelte. Dabei handelt es sich doch bloß um die falschen und antisemitischen Äußerungen eines ehemaligen SS-Mitglieds, welches jetzt wohl auch nicht mehr nach Israel einreisen darf. Warum also die ganze Aufregung?
Continued…

Posted in Antifa.

Tagged with , , , .


*räusper*… Ähem…

Ich wollte nur mitteilen, dass ich dieses Blog nicht vergessen habe und auch weiterhin an aktiver Arbeit daran interessiert bin, aber das reale Leben macht auch vor mir nicht halt und daher hatte ich etwas weniger Zeit in der letzten Zeit und habe daher nichts geschrieben.
Zur Not konsultiere ich nachher einfach ein paar Leute, die auf der M31-Demo in Frankfurt waren und frage, ob ich einen Bericht auf Basis ihrer Erfahrungen verfassen darf. Falls Euch das interessiert, bleibt dran ;).

Sonst wirds demnächst hoffentlcih wieder mehr Neues geben.

Posted in Allgemein.


Zeitsprung

Damit mache ich Zeitreisen

Ich muss mich für meine längere Schreibpause entschuldigen. Und alte Kamellen will ich jetzt auch nicht mehr aufwärmen, das erledigt schon das Wetter für mich. Stattdessen wird heute erstmal ein kleiner Rundumschlag anstehen, in dem ich ein paar unterschiedliche Themen abhandele. Also, meckert einfach nicht und erfreut Euch an Politik und Nonsens. Continued…

Posted in Allgemein, Anarchie, Antifa, Spielerei.

Tagged with , , , , , , , , .


Netz-Spaziergang

Manchmal ist es doch lohnenswert, längere Texte im Internet zu lesen. So stieß ich vor kurzem auf einen Artikel über das „Cyber-Flanieren“ in Zeiten des deterministischen und auf Effizienz getrimmten Internets. Google und Facebook statt Geocities und Web-Verzeichnissen würden es nun unmöglich und unerwünscht machen, einfach so durch das Netz zu surfen und neue Seiten zu entdecken, stattdessen würden wir zielstrebig dorthin gehen, wo wir etwas erledigen wollen. Dadurch würden Anonymität und Individualität verloren gehen. Allgemein sei jede soziale Erfahrung wertvoller als einsame Erlebnisse. Das wird auch „Tyrannei des Sozialen“ genannt. Diesen Artikel will ich Euch nicht vorenthalten.

Ein einstimmendes Zitat aus dem Artikel:

Der Sinn der Wanderungen des Flaneurs besteht ja gerade darin, dass er nicht weiß, wofür er sich interessiert. Wie der deutsche Schriftsteller Franz Hessel, der gelegentlich mit Walter Benjamin zusammenarbeitete, es einmal formuliert hat: „Um richtig zu flanieren, darf man nichts allzu Bestimmtes vorhaben.“ Verglichen mit Facebooks äußerst deterministischem Universum erscheint selbst Microsofts phantasieloser Slogan aus den neunziger Jahren – „Where do you want to go today?“ – aufregend subversiv. Wer stellt im Zeitalter von Facebook solche albernen Fragen?

Den ganzen Artikel findet Ihr bei Spiegel Online, die originale Version solls irgendwo bei der „New York Times“ geben, aber ich finde auf die Schnelle keinen Link.

Posted in Cyberspace.

Tagged with , , .


Left 4 Liebig

Es gibt Demos, über die höre ich nur Gutes, und es gibt Demos, da wird mit Kritik nicht gespart und dann soll auch noch das Wetter schlecht gewesen sein. Die Demo am vergangenen Samstag in Berlin zur Erinnerung an die illegale Räumung des Hausprojekts „Liebig 14“ soll so eine Demo gewesen sein. An dieser Stelle mag ich Euch berichten, was an mich herangetragen wurde und wie ich zu solchen Vorkommnissen stehe. Continued…

Posted in Antifa.

Tagged with , , , .